Menü

DANKE LAURIE!

Nach 6 erfolgreichen und schönen Jahren als Fahrer des MS Mondraker Teams werden Greenland und das MS Team 2022 getrennte Wege gehen.

Seit Laurie Greenland 2016 Teil des MS Mondraker Teams wurde, hat ihm Mondraker eine unglaubliche Anzahl an Platzierungen am Podium zu verdanken. Nach 6 Jahren enger Zusammenarbeit mit Mondraker und dem Team wird der Junioren-Weltmeister des Jahres 2015 für die nächste Saison neue Wege einschlagen.

Bereits 2016, in seiner allerersten Saison im MS Team konnte Greenland mit der Silbermedaille bei der UCI Downhill Weltmeisterschaft in Val di Sole ein Karriere Highlight erreichen. Dort trug er, hinter seinem Teamkollegen Danny Hart und vor Florent Payet, einen wichtigen Teil zum historischen Mondraker Dreifachsieg bei – dem ersten Podium bei UCI Downhill Weltmeisterschaften, bei dem eine Radmarke alle drei Medaillen gewinnen konnte.

Nach der WM-Silbermedaille 2016 gelangen Greenland mit seinem Mondraker Summum und Summum Carbon mehrere Weltcup Podest-Plätze. Neben Platz 4 in der Lenzerheide 2017, Platz 2 in Leogang 2018, Platz 2 in Val di Sole 2018, Platz 4 in Vallnord 2018 und Platz 3 in Les Gets 2019 gelang ihm 2019 in Val di Sole sein erster Weltcup-Sieg.

2021 stellte er abermals, mit einem 3. Platz beim Weltcup in Marburg und einem 5. in der Lenzerheide, sein fahrtechnisches Können unter Beweis.

Abseits des Weltcupgeschehens ließ der Brite mit Siegen beim IXS Europa Cup in Marburg 2018 und in Pila 2019 aufhorchen. Mit einem beeindruckenden 2. Platz beim extremen RedBull Hardline Downhillrennen stellte er seine unglaublichen Fähigkeiten am Bike eindrucksvoll zur Schau.

Miguel Pina, CEO Mondraker

"Nichts währt ewig. Aber es waren 6 Jahre, emotionale Jahre, in denen wir mit Laurie mitgefiebert haben. Egal ob vor dem Fernseher oder noch besser Live an der Ziellinie zahlreicher Weltcups – mit der Stoppuhr stets im Blick.

Laurie ist einer der Fahrer, die sich während ihrer Zeit bei Mondraker im Elite Feld behauptet haben und auch einen großen Teil zum Erfolg des MS Mondraker Teams beigetragen haben. Wir sind gemeinsam gewachsen und umso wichtiger, wir haben gemeinsam den Wettkampfspirit gelebt, was einen zusammenschweißt.

Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft – wir sehen uns in den Pits!"


Lukas Haider, MS Team Manager:

"Es war richtig schön mit Laurie zusammen zu arbeiten. Er ist ein hochtalentierter, hart arbeitender Fahrer und Vollblut Racer. So war es super spannend ihn auf seinem Weg vom talentierten Junior zum Professionellem Elite Racer zu begleiten und bei einigen seiner Karrierehighlights dabei zu sein – wie dem 2. Platz bei den Weltmeisterschaften 2016 oder seinem ersten Weltcupsieg 2019 in Val di Sole.“

Markus Stöckl, MS Mondraker Team Owner:

"Es ist leider an der Zeit, Laurie Greenland zu verabschieden. Laurie kam vor 6 Jahren zu uns ins Team, als talentierter Fahrer im ersten Elite-Jahr und schon nach kurzer Zeit konnte er sich im dichten Feld etablieren. Ich darf mich an eine Menge lustiger Geschichten, schöner Bike-Ausfahrten, spannender Abenteuer erinnern. Es war eine schöne Erfahrung Laurie dabei zu beobachten, wie er sich im Elitefeld etablierte. Mit all dem Talent und der Hingabe, um es bei so vielen Rennen aufs Podest zu schaffen.“

Der 24-Jährige wird seine Karriere fortan mit einem anderen Team fortsetzen. Wir von Mondraker, jeder einzelne der Mondraker Familie, bedanken uns aus tiefstem Herzen für die unglaubliche gemeinsame Zeit, die Hingabe zum Sport, seinen Teamgeist und für die Podiums, die er uns geschenkt hat.

Laurie, wir wünschen dir alles erdenklich Gute für die Zukunft und deine weitere Karriere! Wir sehen uns auf den Trails!